MELT TRIO LIVE AT MOERS FESTIVAL

MELT TRIO LIVE AT MOERS FESTIVAL 2018
KONZERT VOM 18.05.2018 / FESTIVALHALLE MOERS

Unknown-1

 

MOERS FESTIVAL 2018!

18.05.18 Moers Festival, Festival Halle
19.05.18 Moers festival, Retro `77 Bühne (18h)

Unknown-4

MELT TRIO at MOERS FESTIVAL!

Just confirmed!
On 18.05.18 we will play at Moers Festival in the Festival Halle

MELT TRIO at “WEST GERMANY”

28.11.17 West Germany, Berlin
05.12.17 Jazzlab, Hamburg

AUTUMN CONCERTS

28.09.17 Berlin, Dujardin
13.10.17 Freiburg/Merzhausen, Forum Jazz
14.10.17 Villingen, Jazzclub
15.10.17 Basel, Renée

“Stroy” zweifach für den ECHO Jazz nominiert!

Unser aktuelles Album “STROY” ist zweifach für den ECHO Jazz 2017 nominiert!

• Moritz Baumgärtner – in der Kategorie „Instrumentalist/in national Drums/Percussion“

• Peter Meyer – in der Kategorie „Instrumentalist/in national Gitarre“

Februar Tour!

08.02.17 Jena, Theater
09.02.17 Nürnberg, Brozzi Jazz
10.02.17 Ulm, Kradhalle
11.02.17 Altenburg, Jazzklub
12.02.17 Duisburg, Lokal Harmonie
13.02.17 Freiburg, Blue Rabbit
15.02.17 Frankfurt, Fabrik

(Gefördert vom Berliner Senat)

Melt Trio in Karachi

Melt Trio Karachi

Melt Trio with Ustad Nafees on Sitar and Ustad Basheer on Tabla in Karachi.

“It had been years, that we witnessed an auditorium so packed, with people sitting on floor, staircases and standing in the doorway there was hardly any space left as Goethe Karachi presented yet another fascinating evening where the German band “Melt Trio”. True to its name the Melt Trio exceptionally managed to melt the audience’s hearts presenting them with soulful music that filled the ambience with mellifluous sounds. A unique combination fascinating and exceptionally pleasing! with Peter Meyer on guitar, Bernhard Meyer on bass & Moritz Baumgärtner on the drums the Trio presented a mesmerizing performance in collaboration with Ustaads Nafees on Sitar and Ustad Basheer on Tabla.”

 

“It was nothing less than a delight listening to their extraordinary musicianship. The first track was enough to tell the audience what they were in for. It was not a typical jazz tune and was rather more in the experimental realm, but as the composition moved along, the brilliant bass riffs and guitar runs, not to mention top-notch drum playing, brought the composition into familiar territory in no time.”

South Asia Tour

Melt Trio South Asia Tour!!!
Vielen Dank an das Goethe Institut für die Einladung!

19.11.16 Karachi, National Academy of Performing Arts (PAK)
23.11.16 Hyderabad, Sailing Club Annexe (IND)
25.11.16 Kolkata, Dalhousie Institute (IND)
27.11.16 Mumbai, St. Xavier`s College (IND)
02.12.16 Pune, Mazda Hall (IND)
04.12.16 Delhi, One Golden Mile (IND)
08.12.16 Trivandrum, Hotel Hilton Garden Inn (IND)
10.12.16 Chennai, Goethe Institut Auditorium (IND)
15.12.16 Colombo, Barefoot Cafe (LKA)

Melt Karachi 2

“STROY” in der Jazzthetik

„Das Melt Trio ist doppelt schöpferisch tätig geworden, nicht nur eine neue CD wurde aufgenommen, auch der Albumtitel verrät schon großes kreatives Potenzial. Das Kunstwort Stroy löst Assoziationen aus wie Story (der Kopf sortiert ja gerne vermeintlich falsch Geschriebenes) oder das nicht existente Gegenteil zu destroy. Und von zerstören kann bei diesem Album auch keine Rede sein, so kompakt und als Einheit verschmolzen zeigt sich das Trio mit Peter Meyer an der Gitarre, seinem Bruder Bernhard Meyer am Bass und dem Schlagzeuger Moritz Baumgärtner. Das Trio besteht mittlerweile seit sechs Jahren, im Anschluss an ihr Studium am Jazzinstitut Berlin fanden sich die drei. Der lange Zeitraum schafft zum einen Qualitäten des Vertrauten, aber auch die Notwendigkeit, Neues zu entdecken und aus eingespielten Mustern auszubrechen. Peter Meyer ist ein Meister der Sounds, seine Gitarre klingt mit Effekten gespielt nicht wie ein verzerrtes Saiteninstrument, sondern ganz eigenständig. Spannungsaufbau und Verdichtung der Motive der Kompositionen, Beschleunigung der Themenköpfe in perfektem Eingespieltsein und Eruptionen, die vor allem Moritz Baumgärtner an den Drums initiiert - das alles macht das Melt Trio aus. Die Soundteppiche, die Peter Meyer ausrollt und die als Startbahn für Gitarrensoli oder die spannenden Linien auf dem akustischen E-Bass Bernhard Meyers dienen, werden von den Drums untermalt oder frech gegen den Strich gebürstet. Baumgärtners Instrumentarium ist dabei immer für eine Überraschung gut. Peter und Bernhard Meyer teilen sich die Kompositionen auf, das Schlussstück der CD ist völlig überraschend - der Heilige Dankgesang, die Bearbeitung eines Auszugs von Beethovens Streichquartett Nummer 15. Eine Version für Gitarrentrio hätte sich Ludwig van Beethoven wohl nicht träumen lassen, aber mit dieser sehr speziellen Bearbeitung wäre er sicher mehr als einverstanden gewesen.“

Jazzthetik, Angela Ballhorn, 9/2016